Die widerstandsfähigen und robusten Uhren der Marke Sinn haben besondere Akzente. Der Ingenieur Lothar Schmidt ist der heutige Geschäftsführer.

Die heutige Firma Sinn wurde 1961 von dem Fluglehrer und Piloten Helmut Sinn unter dem Namen „Helmut Sinn Spezialuhren“ gegründet. Gleich nach der Gründung konzentrierte sich das Unternehmen auf die Herstellung von Fliegerchronographen, Industrie-, Rennsport- und Taucheruhren.

Die Liste der Innovation bei Sinn-Uhren ist groß. Unter anderem besitzen die Uhren eine Hydro-Technik, was das verpiegelungsfreie Ablesen der Uhr unter Wasser möglich macht. Durch die Ar-Trockenhaltetechnik wird eine erhöhte Funktions- und Beschlagenheitssicherheit gewährleistet. Die TEGIMENT-Technologie sorgt für eine stark erhöhte Kratzfestigkeit.

Abgesehen von Flieger-, Taucher- und Expeditionsuhren befinden sich in der Angebotspalette von Sinn auch elegante Modelle. Die Frankfurter Uhrenschmiede Sinn gilt als „Geheimtipp“ unter uns Uhrenliebhabern. In Deutschland werden die Uhren nur ab Fabrik und über ausgewählte Händler vertrieben.

Scroll to Top